Teams in Veränderung

Teamentwicklung einmal anders: Von der Gruppe zur Crew mit dem MBTI

Der MBTI-Typenindikator ist nach unserer Erfahrung ein außerordentlich hilfreiches Mittel zur Teamentwicklung. Er kann dabei helfen, Kommunikation im Team effektiver zu gestalten und Transparenz über die Stärken und Entscheidungsmuster jedes Einzelnen herzustellen.
Ein Teamentwicklungsprozess kann vollständig auf dem MBTI-Modell aufbauen, indem wir intensiv an den gemeinsamen Verhaltenspräferenzen im Alltag arbeiten, unterschiedliche Verhaltensmuster reflektieren und Lösungen für den Umgang miteinander erarbeiten.

Nach über 50-jähriger Forschungsarbeit ist der MBTI das weltweit am meisten verwendete Instrument zum Verständnis von Unterschieden in der Persönlichkeit. Es wurde in über 30 Sprachen übersetzt und jährlich werden 3,5 Mio. Indikatoren eingesetzt. Katharine Cook Briggs (1875–1968) und ihre Tochter Isabel Briggs Myers (1897–1980) entwickelten den heutigen MBTI auf Basis der Arbeit von Carl G. Jung (1875–1961). Im Zentrum des Modells steht die Art und Weise, wie Menschen Information aufnehmen und wie sie entscheiden. Unterschiede in der bevorzugten, benutzten und ausgeprägten psychischen Funktion führen zu grundlegenden Unterschieden zwischen Menschen und bilden 16 mögliche Typen.

Ob Teamentwicklung oder Einzelcoaching – der MBTI-Typen-Indikator kann während einer Teamentwicklung gemeinsam durchgeführt werden oder entkoppelt von jedem Teilnehmer zu Hause. Wir bieten den 88 Fragen umfassenden Fragebogen digital oder in Papierform an.
Die Ergebnisse melden wir jedem Teilnehmer in einem sog. Best-Fit-Gespräch zurück. Teilnehmer kennen dann ihren eigenen Persönlichkeitstyp mit Stärken und Entwicklungsfeldern. Sie wissen, wie sie als Typ auf andere wirken und was ihnen in der Interaktion mit anderen wichtig ist.

Von der Gruppe zur Crew (PDF)